Updates
25. Juni 2017
___________________________________________________________________
Vote/Counter
Bunte Suche
Listinus Toplisten
Hitliste Suchmaschinen Optimierung SEOHitliste
Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits
Topliste
Spider mich - Seo Pagerank Counter Service
Pagerank Backlink - Pagerank Anzeige ohne Toolbar - mehr Besucher
Gratis Webpromotion
Counterservice
Pagerank- & Counterservice

Gute Links
Diese Website wird von BeamMachine empfohlen! Aufgenommen unter den besten Hobby, Spielen und Gestalten Webseiten!
#253464: grosseshogwarts.forumieren.com

TP-Ausgabe 4

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

TP-Ausgabe 4

Beitrag  Remus Lupin am Mi 03 Okt 2012, 12:14

HOGWARTS

Schüleransturm auf Großes Hogwarts
Vom 21.08 bis heute rannten insgesamt 96 SchülerInnen der Schulleitung die Türen ein und baten um Aufnahme in Großes Hogwarts. Insgesamt fanden 25 Ravenclaws, 8 Hufflepuffs, 20 Slytherins und 43 Gryffindors den Weg in die heiligen Hallen des berühmten Schulschlosses. Da Schulleiter Remus Lupin in den letzten Tagen oft abwesend waren, ließ die Schulleitung durchblicken, dass teilweise zu dritt, also als gesamte Schulleitung, die Schüler zugeteilt und eingewiesen wurden. So schnell, wie die Schüler gekommen wären, hätte man teilweise selbst zu dritt nicht nachkommen können, so die Schulleitung. Die gesamte Zaubererwelt blickt nun mit Spannung auf die berühmte zaubererschule, denn viele Hexen und Zauberer schlossen bereits daraus, dass sich durch die hohe Anmeldezahl neue Chancen für die drei Häuser Gryffindor, Ravenclaw und Hufflepuff ergeben, Slytherin mit ihren Punkten einzuholen. Die Redaktion wünscht allen Schülern der drei genannten Häuser viel Glück dabei.

Verschwindekabinett fordert neue Opfer
Und wieder einmal forderte das Verschwindekabinett einige Menschen zum Eintreten auf. Dieses mal handelte es sich um die Slytherinschülerin Deborah Brooke und die Hufflepuffschülerin Anke Rothburg. Ms. Brooke verschwand den Annahmen zufolge wegen ihrer Inaktivität, da sie mehrmals angeschrieben worden war, sich jedoch nie meldete. Bei Ms. Rothburg ist zeitmangel der Grund ihres Verschwindens.

Zuwachs im Lehrerzimmer
Seit einigen Tagen dürfen wir drei neue Lehrer im Lehrerzimmer von Großes Hogwarts und auch schon in ihren Klassenräumen begrüßen. Hierbei handelt es sich um die Gryffindorschülerin Tialda, die nun Pflege magischer Geschöpfe, die Ravenclawschülerin Cho Chang, die nun Verwandlung und wahrscheinlich den Gryffindorschüler Manolo Tiburón, der wahrscheinlich bald zauberkunst unterrichten. Bei Mr. Tiburón ist sich die Schulleitung jedoch noch unschlüssig, wird aber wohl in den nächsten 2-3 tagen eine entscheidung fällen. Gerüchten zufolge sieht es für den Gryffindor gar nicht so schlecht aus. Die gesamte Zaubererwelt wünscht den neuen lehrern viel Spaß bei ihrer Arbeit.

Interview mit Schulleiter über verschiedene Themen
Einem unserer Tagesprophetreporter gelang es, professor Lupin direkt nach seinem urlaub vor dem Schulleiterbüro abzufangen und zu verschiedenen wichtigen Themen zu befragen:
?: Vielen Dank, Professor Lupin, dass sie sich ein wenig zeit für uns genommen haben. Zuerst einmal möchte ich Sie fragen, ob das Verhältnis zu Ihrer Frau Lindsey Taylor, immer noch so gut wie nach ihrer Hochzeit ist.
!: Ich denke, daran wird sich so schnell nichts ändern. Lindsey und ich verstehen uns weiterhin bestens und unsere Zusammenarbeit kann schon bald nicht besser werden.
?: Hierzu habe ich einen kleinen Einwand: Sie haben Mrs. Taylor in letzter zeit oft mit Ms. mcLaman im Schulleiterbüro allein gelassen. Kann man da wirklich noch von einer guten Beziehung sprechen?
!: Nun, wir alle müssen davon ausgehen, dass wir nicht immer zeit haben. Ich war in letzter zeit oft unterwegs und so oft wie mich der Krankenflügel zusammen mit Mme Pomfrey gesehen haben, so häufig war es seit langem nicht mehr. Wir arbeiten zu dritt als hoffentlich gute Schulleitung und stehen alle miteinander in freundschaftlichem Kontakt. Von daher nehmen die beiden Frauen mir meine Abwesenheit nicht übel. Ganz im Gegenteil: Lindsey forderte sogar vor 1-2 Monaten ein, dass ich mir mal eine Auszeit nehmen solle und ich denke, das ist schon Beweis genug, dass zwischen uns dreien eine gute Beziehung besteht.
?: Mrs. Taylor drohte Ihnen an, Ihnen eins auf die nase zu geben, wenn Sie sich nicht benehmen. Ist das bisher schonmal passiert?
!: (lacht) Nein, zum Glück nicht. Lindsey ist doch recht friedfertig, obwohl es dennoch für mich als einziger Mann ein wenig ungewohnt aber dennoch schön ist mit den beiden Frauen zusammen zu arbeiten. Zum Glück sind wir oft einer Meinung, sodass noch nie die hand gegen mich erhoben werden musste, aber was nicht ist, kann ja vielleicht noch irgendwann werden.
?: In der letzten Ausgabe berichteten wir über diverse Probleme und Stimmungsschwankungen ihrerseits. Wie stehen Sie jetzt dazu?
!: Leider hat sich die Situation nicht wirklich gebessert, aber bitte fragen Sie diesbezüglich nicht weiter nach. Meine vier Freunde wissen, was vorgefallen ist und ich kann mich auf sie verlassen, dass sie stillschweigen bewahren und Verständnis zeigen.
?: Dann hoffen wir sehr, dass es bald für Sie ein wenig ruhiger wird und Sie ein wenig aufatmen können...
!: das hoffe ich ebenfalls. Was mir jedoch fern liegt ist, meine Stimmungsschwankungen an meinen Mitmenschen auszulassen. Von daher wird es nie vorkommen, dass ich die Schüler spühren lasse, was in mir vorgeht oder die Angestellten.
?: Wie stehen Sie zu der hohen Anmeldezahl in Ihrer Schule? Erhoffen Sie sich Chancen für die benachteiligten Häuser?
!: Ums ehrlich zu sagen bereitet mir der hohe Anmeldesturm der Schüler ein wenig Sorgen. Wie sie ja bereits erklärten sind aus jedem Haus Schüler eingetroffen, jedoch haben am Häuserkampf bisher 6-7 Slytherins, 1-2 Hufflepuffs, 1-2 Ravenclaws und 2 Gryffindors teilgenommen. Noch ist das Schuljahr nicht vorbei, aber ich würde mir sehr wünschen, dass Gryffindor, Hufflepuff und Ravenclaw stärker vertreten werden und somit ihren Häusern mehr Punkte bringen, da sonst die ganzen Anmeldungen umsonst waren und keine Spannung im Wettkampf um den Hauspokal aufkommt.
?: Haben Sie schon etwas unternommen, um Ihre Schüler an der Teilnahme am unterricht zu ermutigen?
!: Ja, ich habe ihnen allen nach ihrer hauseinteilung mitgeteilt, dass Slytherin weit vorn liegt und sie sich doch bitte mehr beteiligen sollen, da Slytherin sonst das 3. Jahr in Folge den hauspokal gewinnen würde.
?: Wie uns scheint ist nach ihrem Aufruf noch nichts passiert.
!: Ganz richtig. Fast die Hälfte der Schüler waren bisher noch nie online und das ist etwas, was mich momentan ein wenig ärgert. Wenn man nie online ist, braucht man sich meiner Meinung nach auch nicht anzumelden und um Einlass zu bitten.
?: Recht klare und gut verständliche Worte ihrerseits. Ich denke, viele Hexen und Zauberer werden ihre Meinung teilen...
!: Das hoffe ich sehr. Ich denke, einige unserer Vertrauensschüler werden diese Ausgabe ebenfalls lesen und werden versuchen ihre Schützlinge ein wenig mehr zu ermutigen. Vielleicht hilft es ja etwas, damit der Wettstreit nicht allzu langweilig ausfällt.
?: Eine abschließende Frage noch: Mrs. Taylor erwähnte in unserem letzten Interview, dass noch viel zutun sei. Was genau steht als nächstes bei Ihnen dreien im Schulleiterbüro auf dem Programm?
!: Soweit wie ich erfahren habe, sind die beiden Frauen immer noch dabei, ein Quidditchsystem auszutüfteln. Da ich sehr lange nicht hier war, werde ich mich daher, sobald die Schüler alle eingewiesen sind, erstmal auf den neuesten Stand bringen lassen müssen. Zudem sind momentan einige Jobbelegungen bei uns ein wenig kritisch, die besprochen werden müssen bzw. den Leuten werden dann die Jobs entzogen, wenn es hart auf hart kommt.
?: Dürfen wir und unsere leser wissen, um welche Schüler es sich dabei handelt?
!: Dazu möchte ich mich vorerst nicht äußern. Soviel sei nur gesagt: Es geht um 2 Schülerinnen aus dem hause Slytherin und um einen hufflepuffschüler. Weitere Informationen werde ich Ihnen dann für die nächste Ausgabe zukommen lassen. Es stehen neben der Einweisung der letzten 1-2 Schüler und neben Quidditch noch ein paar weitere Aufgaben bei uns an, doch es würde zu weit führen, die Leser darüber zu informieren.
?: Vielen Dank für das Interview.

Aufschrei bei den Vertrauensschülern
Wie aus dem Vertrauensschülerbüro zu erhören war, herrschte dort bis vor kurzem einiger Tumult und Unruhe. Bei näherem Nachfragen bei der Schulleitung ergab sich: die Vertrauensschüler trugen die Bitte an die Schulleitung weiter, dass die Schüler sich direkt bei Fragen an sie wenden sollen. Wenn zum Beispiel eine Slytherin oder eine Gryffindor eine Frage hat, soll sie auch auf die Vertrauensschüler ihres Hauses zugehen und direkt nachfragen anstatt im Forum zu posten. Diverse Vorschläge wurden diesbezüglich zusammen mit der Schulleitung gesammelt und sowohl Vertrauensschüler als auch Schulleitung erhoffen sich eine Besserung, da so die Aussage zweier Vertrauensschüler, niemand fürs Nichtstun bezahlt werden möchte. Dies ist bei den Vertrauensschülern derzeit der Fall, da die ihnen zugeteilten Schüler lieber in den Foren nachfragen anstatt sich an die für sie zuständigen Vertrauensschüler zu wenden. Eine besserung der Situation ist somit sehr zu wünschen.

Erneuter Servercrash in Hogwarts
Anfang August ergab sich gegen 1 Uhr morgens ein erneuter Servercrash in Hogwarts. Dieses mal wurden leider eine Unterrichtsstunde in Muggelkunde und eine zaubertrankstunde in Mitleidenschaft gezogen. Schulleiter Professor Lupin versuchte dem erneuten Crash auf die Schliche zu kommen und schaffte es, das Board wieder zu reparieren. Während seiner Arbeiten war in dieser besagten Nacht das Board im Offlinemodus und für keinen der Schüler zu erreichen. Nachdem sich der Schulleiter mit beiden Lehrern in Kontakt setzte, konnten die beiden verschollenen Stunden wieder erstellt und verlinkt werden. Professor Lupin teilte uns mit, dass er ein wenig entnervt von den ganzen Crashs sei, denn es sei nun schon der 3. oder 4. Crash und er habe nicht damit gerechnet, dass dadurch zwei Seiten gelöscht wurden. Er bedauere dies sehr und hoffe, dass es so schnell nicht mehr vorkommen würde.

AUßERHALB

Unerlaubtes Betreten Hogsmeades
Vor kurzem wurde in den "drei Besen" eine Erstklässlerin, deren Name hier nicht genannt werden soll, gesichtet. Vom derzeitigen Wirt wurde die besagte Schülerin sofort nach draußen verwiesen, da der Besuch in Hogsmeade nur den Schülern ab der 3. Klasse gestattet ist.

Beinahe-Angriff beim letzten Vollmond
Am 30.09.2012 hätte der Schulleiter und Werwolf Professor Lupin beinahe eine Schülerin von Großes Hogwarts angegriffen. Ihr eilte ein Angestellter des Schlosses zu Hilfe und schaffte es, Professor Lupin mit dem Wolfsbanntrank ruhig zu stellen. Sämtliche Eltern und andere Angehörige sind nun in Furcht um ihre Schützlinge, doch wurde von Seiten Hogwarts' betont, dass das nur ein Versehen war, hoffentlich nie wieder vorkommen werde und dass nur Hogsmeadebesucher, also Schüler ab der 3. Klasse, angegriffen werden können, wenn sie ihre Einwilligung geben.

Neuer Besen in Ministerium gesichtet
Nun ist auch der Besen von Lindsey Taylor im Ministerium registriert und kann in der Abteilung zur Besenaufbewahrung besichtigt werden. Dieser Besen ist der erste Besen einer aus Hogwarts stammenden Frau, da vorher meist die Männer ihre Besen haben registrieren lassen.

Jason Baker (tagesprophetreporter)
avatar
Remus Lupin
Admin

Anzahl der Beiträge : 623
Anmeldedatum : 10.11.11
Alter : 28
Ort : Geburtsstadt: Köln, momentan: Bonn

Benutzerprofil anzeigen http://grosseshogwarts.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten