Updates
2. März 2018
___________________________________________________________________
Vote/Counter
Bunte Suche
Listinus Toplisten
Hitliste Suchmaschinen Optimierung SEOHitliste
Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits
Topliste
Spider mich - Seo Pagerank Counter Service
Pagerank Backlink - Pagerank Anzeige ohne Toolbar - mehr Besucher
Gratis Webpromotion
Counterservice
Pagerank- & Counterservice
Gute Links
Diese Website wird von BeamMachine empfohlen! Aufgenommen unter den besten Hobby, Spielen und Gestalten Webseiten!
#253464: grosseshogwarts.forumieren.com

In 7 Tagen zum Monster

Nach unten

In 7 Tagen zum Monster

Beitrag  Amelié Bourtage am So 02 Sep 2012, 18:28

Header
Altersfreigabe: P12 Slash
Kurzbeschreibung: Nachdem David Mandrac in Hogwarts aufgenommen wurde, ändert sich sein Schicksal schlagartig.
Genre: Krimi...eig.

~Prolog~
Er sah zum See.
Nein, das konnte nicht sein!
So weit war er gekommen und doch so tief gefallen.
Er würde lieber tot sein, doch so...so war das nicht möglich.
Die Starre seines Körpers liess nicht nach, nichteinmal meine Wut konnte aus meinem Körper entwinden.
Ich wünschte mir in diesem Moment wirklich nichts lieber als den Tod.
Und im nächsten, das ewige, freie Leben...

~Kapitel 1- Mein früheres Leben~ d
Aus Sicht von David Mandrac
Meine Tage waren immer die gleichen:
Morgens stand ich auf, ass Frühstück, was meistens aus Brot und selbergemachten Marmelade bestand, und machte mich danach auf den Weg zur Schule.
Ich versuchte etwas zu lernen, was mir immer schwerfiel, da ich wusste, ich war zu anderem bestimmt. Ich ass in der Schule da der Weg nach Hause zu lange wäre. Es machte mir nichts aus, denn ich liebte die Einsamkeit und setzte mich immer nach draussen. Um 14 Uhr begann die Nachmittagsschule.
Ich versuchte nicht einzuschlafen, doch manchmal gelang es mir nicht. Pech! Wenn dies der Fall war, so kam ich noch später nach Hause. Ich war oftmals erst um 18.30 Uhr zuhause. Dann ass ich etwas, erledigte die Hausaufgaben und ging schlafen.
Samstags und Sonntags half ich auf dem Feld, im Stall oder im Haus. Dann schuftete ich von 7 Uhr morgens bis 8 Uhr abends und kuschelte mich danach ins Bett.
So quälte ich mich Tag für durch mein Leben. Mein verhasstes Leben. Doch eines Tages sollte es sich ändern...

"David! Es ist 6 Uhr und in einer halben Stunde musst du gehen!", rief meine Mutter ins obere Stockwerk. Meine beiden Geschwister waren schon lange wach, obwohl die beiden nicht in die gleiche Schule gingen wie ich. Sie hatten eine halbe Stunde Marschzeit, ich meinerseits, eineinviertel Stunden. Um 8 Uhr begann die Schule, also musste ich um halb sieben loslaufen um nicht zu spät zu kommen.
Ich hatte einen Hund namens Puffy, den ich überalles liebte, doch meine kleine Schwester, die ich insgeheim die nervige Barbie nannte, setzte alles daran, Puffy bei jeder Gelegenheit in ein Zimmer zu sperren. Sie war erst sieben und Puffy hatte ihr einmal eine Barbiepuppe zerkaut. Seitdem hasste sie ihn.
Darum gab ich immer gut acht auf ihn.
Mein Bruder war 8 Jahre alt, also 2 Jahre jünger als ich und musste genausoviel auf dem Feld arbeiten wie ich. Doch er hatte viele Freunde, die ihn auch besuchten, doch ich hatte keine Freunde. Das war auch gut so.

So ging es Tag für Tag, Montags-Freitags, von Morgens bis Abends.
avatar
Amelié Bourtage

Anzahl der Beiträge : 12
Anmeldedatum : 29.08.12
Alter : 19
Ort : Hogwarts ;)

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: In 7 Tagen zum Monster

Beitrag  Amelié Bourtage am So 02 Sep 2012, 21:06

~Kapitel 2 - Der Brief~
"David! Verdammt nochmal! Komm doch jetzt! Die Schule fängt in eineinhalb Stunden an!!!",rief sie und ich hörte die Wut in ihrer Stimme. Seufzend zog ich mich an und versuchte, nicht an den bevorstehenden Tag zu denken. Der letzte Tag vor den Ferien.
Für die meisten -nein, eigentlich alle- die ich kannte war das der Glückstag. Doch meiner war es nicht. Heute bekamen wir die Zeugnisse. Ich war mir nicht sicher ob ich versetzt werden würde...und wenn nicht, dann müsste ich in die Sommerschule. Unsere Sommerschule war die schlimmste die ich kannte. In jeder anderen musste man 4 Wochen in die Schule, 3 Tage in der Woche. Unsere Sommerschule war ein Internat, indem man morgens bis abends bewacht wurde, bewacht was man tat, wie man lernte. Doch man lernte nicht nur Schulzeug, man lernte Gehorsam, und wenn man nicht gehorchte, so wurde man bestraft. Hart bestraft.
Also zwängte ich mich aus dem Bett und stapfte in die Schule, ohne Morgenessen. Dort traf mich der Schlag. Meine Noten waren so tief wie noch nie! Unter den Noten stand dick und fett: Versetzung unter einigen Umständen vielleicht möglich! Besuch der Sommerschule ist Pflicht wenn man nächstes Jahr noch diese Schule besuchen will. Versetzung nur gestattet, wenn Sommerschule mit Höchstnote bestritten wurde!
Ich sank auf meinem Stuhl zusammen und erwartete das Ende der Lektion, die letzte meines Lebens in dieser Schule, was ich damals noch nicht wusste.
Ich trödelte auf dem Nachhauseweg, hatte Angst. Angst vor meinen Eltern, vor der Sommerschule. Doch am meisten Angst hatte ich um Puffy. Ich wusste, das meine Eltern mir den Hund wegnehmen würden, würde ich nicht die Bestnote in der Sommerschule erreichen.
Zuhause angekommen traf ich meine Eltern in der Küche, einen Stapel Briefe vor sich. Wir bekamen nur jeden Freitag Post. "David. Du bist spät dran.", sagte mein Vater kühl, ohne aus einem Brief aufzublicken. "Zeig uns dein Zeugnis David", sagte meine Mutter. Ich schluckte, zog mein Zeugnis aus der Tasche und reichte es meiner Mutter. Mein Vater hob die Hand als Zeichen dafür, dass er es nicht sehen wollte. Gut so. Meine Mutter las mein Zeugnis durch und stand auf.
Doch was dann passierte, war nicht ganz das erwartete. "Zum Teufel mit der Sommerschule! Du wirst die Schule wechseln!", meinte sie empört und mein Vater reichte mir einen gelblichen Umschlag und gesellte sich zu meiner Mutter. Er legte den Arm um ihre Schulter und beide sahen mich erwartungsvoll an. Auf dem Brief stand meine Adresse und mein Name. Ja sogar welches mein Zimmer war! Ich öffnete den Umschlag und zog einen Brief heraus. Laut las ich:
HOGWARTS-SCHULE FÜR HEXEREI UND ZAUBEREI

Schulleiter: Albus Dumbledore
(Orden der Merlin, Erster Klasse, Grossz., Hexenmst., Ganz hohes Tier, Internationale Vereinig. d. Zauberer)

Sehr geehrter Mr. Mandrac,
wir freuen usn, Ihnen mitteilen zu können, dass Sie an der Hogwarts-Schule für Hexerei und Zauberei aufgenommen sind. Beigelegt finden Sie eine Liste aller benötigten Bücher und Ausrüstungsgegenstände.
Das Schuljahr beginnt am 1.September. Wir erwarten Ihre Eule spätestens am 31. Juli.

Mit freundlichen Grüssen

Minerva McGonagall
Stellvertrende Schulleiterin
Ich habe mir erlaubt den Brief und die Schulsachenliste aus dem Buch abzuschreiben, damit es wahrheitsgemäss ist

Ich sah meine Eltern verwirrt an. Meine Mutter lächelte und mein Vater suchte im für uns Kinder verbotenen Schrank etwas. Er zog 2 Holzstäbe und ein Säckchen grünes Pulver hervor. "Mein Sohn, wir sind Zauberer. Wir können mit unseren Zauberstäben zaubern. Und das wirst du lernen, auf der Schule Hogwarts.", erklärte meine Mutter. Ich hatte über Zauberer gelesen und freute mich enorm.
"So und jetzt gehen wir deine Schulsachen einkaufen", meinte mein Vater und hielt das grüne Säckchen verschwörrerisch hoch. Sie zogen mich zum Kamin und namen mich in ihre Mitte. Huch! Wir standen in unserem Kamin drin! Mein Vater nahm etwas grünes Pulver in die Hand uns während er es über uns in die Luft warf, rief er laut und deutlich: "Winkelgasse!"[rand][/rand]
avatar
Amelié Bourtage

Anzahl der Beiträge : 12
Anmeldedatum : 29.08.12
Alter : 19
Ort : Hogwarts ;)

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: In 7 Tagen zum Monster

Beitrag  Amelié Bourtage am So 02 Sep 2012, 21:07

~Kapitel 3 - Die Zauberwelt ~
Wir landeten in der Winkelgasse, einer belebten Strassen in der es nur so von Zauberer, Hexen und vor allem Geschäften wimmelte. Meine Mutter deutete auf den Brief, der immernoch in meiner Hand war und ich las das 2te Blatt vor:

HOGWARTS-SCHULE FÜR HEXEREI UND ZAUBEREI

Uniform

Im Ersten Jahr benötigen die Schüler:

Drei Garnituren einfache Arbeitskleidung (schwarz)
Einen einfachen Spitzhut (schwarz) für tagsüber
Ein Paar Schutzhandschuhe (drachenhaut o.Ä.)
Einen Winterumhang (schwarz, mit silbernen Schnallen)
Bitte beachten Sie, dass alle Kleidungsstücke der Schüler mit Namensettiketten versehen sein müssen.

Lehrbücher

Alle Schüler sollten jeweils ein Exemplar der folgenden Werke besitzen:

-Miranda Habicht: Lehrbuch der Zaubersprüche, Band 1
-Bathilda Bagshot: Geschichte der Zauberei
-Adalbert Schwahfel: Theorie der Magie
-Emeric Wendel: Verwandlung für Anfänger
-Phyllida Spore: Tausend Zauberkräuter und -pilze
-Arsenius Bunsen: Zaubertränke und Zauberbräue
-Lurch Scamander: Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind
-Quirin Sumo: Dunkle Kräfte. Ein Kurs zur Selbstverteidigung

Ferner werden benötigt:

1 Zauberstab
1 Kessel (Zinn, Normgröße 2)
1 Sortiment Glas- und Krisstallfläschchen
1 Teleskop
1 Waage aus Messing

Es ist den Schülern zudem freigestellt, ein Eule ODER eine Katze ODER eine Kröte mitzubringen.

DIE ELTERN SEIEN DARAN ERINNERT; DASS ERSTKLÄSSLER KEINEN EIGENEN BESEN BESITZEN DÜRFEN.

"Gut. Dann besorgen wir dir nun einen Zauberstab", meinte meine Mutter.
Wir betraten den Laden "Mr. Ollivanders", ein riesiger Raum mit Regalen die vollgestopft mit Schachteln waren. Mr.Ollivander begrüsste uns und nachdem mein Vater und er eine Weile geplaudert hatten, wandten sich alle mir zu. Ich probierte Einhornhaar und Esche aus. Nein, nicht der richtige. Es folgten um die sieben weiteren Zauberstäbe, bis ich endlich den richtigen fand: 13 Zoll lang, Eibe mit Drachenherzfasern.
Danach besorgten wir mir eine Eule, da ich Puffy nicht nach Hogwarts mitnehmen durfte und weder mein Vater noch meine Mutter Katzen oder Kröten mochten. Sie mussten mir versprechen dass sie Puffy nicht verkauften. Meine neue Eule war ein Waldkauz namens Poncius. Der Name hatte ich ausgesucht.
Schwerbeladen gingen wir dann nach Hause, mit Flohpulver versteht sich.
avatar
Amelié Bourtage

Anzahl der Beiträge : 12
Anmeldedatum : 29.08.12
Alter : 19
Ort : Hogwarts ;)

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: In 7 Tagen zum Monster

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten